01.png02.JPG03.JPG04.JPG05.JPG06.png07.JPG08.JPG09.JPG10.JPG11.png12.JPG13.JPG14.JPG15.JPG
   

Besser spät als nie!

Wir vom Hägar Club Schindhard möchten uns bei allen Sponsoren, Helfern, Teilnehmern und Gönnern für den beispiellosen Einsatz und die große Unterstützung bei den 5. Pfälzer Kubb Open bedanken. Ohne euch hätte sich unser Turnier in den letzten 5 Jahren nicht zu dem entwickelt, was es heute ist. 

Vielen Dank dafür!

Wir hoffen, euch im nächsten Jahr erneut in Schindhard auf dem Sportplatz begrüßen zu dürfen - möglicherweise sogar mit einem neuen Teilnehmerrekord!?

Besonders berührt hat uns das Lob der vielen teilnehmenden Mannschaften, das in den sozialen Netzwerken oder auch persönlich bei uns ausgesprochen wurde.

Vielen herzlichen Dank und hoffentlich bis nächstes Jahr!

 

 

Und wo wirst du sein wenn sich am Samstag Kubb-Spieler aus ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und Belgien in Schindhard treffen?!

Also wir freuen uns wenn du vorbeikommst! Bring am besten noch zwei oder drei Freunde mit und lern die große Kubbgemeinschaft kennen! 

                    

Schindhard belegt 5. Platz bei der Kubb-WM in Gotland - Schweden

             

Bereits 2011 war der Wunsch an der Kubb-WM in Gotland teilzunehmen in den Gedanken einiger Schindharder Kubber tief verankert. Es sollte eine Reise werden, die niemand der Beteiligten jemals vergessen wird. Schon damals hatten wir uns ausgemalt wie es wohl wäre, auf dem heiligen Rasen des Kubbs in Schweden zu stehen und ein Teil des größten Kubb-Wettkampfes der Welt zu sein. Damals noch ein großer Traum – 3 Jahre später Realität. Schindhard visits Sweden - um genauer zu sein: Gotland. Eine kleine ruhige Insel an der Ostsee mit nur 50.000 Bewohnern. Doch eins nach dem anderen….

Nachdem sich das WM-Team des 1. Hägar-Club Schindhard gefunden hatte und kleinere Vorbereitungen wie das Buchen der Flüge und Fahrräder sowie die Getränke- und Essensbeschaffung erledigt waren, machten wir uns Montags vor der WM auf den Weg Richtung Frankfurter Flughafen. Ach nein, Stopp! Wieder zurück nach Schindhard um den vergessenen Reisepass einzuladen ;) Am Flughafen angekommen, komplettierten wir unser Team und schafften es ohne Probleme durch den Security-Check – jetzt ging es los nach Schweden!
Nach einer ungewöhnlich ruhigen Nacht am Stockholmer Flughafen erreichten wir am frühen Dienstagmorgen bei herrlichem Wetter den doch sehr überschaubaren Flughafen in Visby. Die Fahrräder standen in der Innenstadt schon bereit, und nach Frühstück im Park trudelten die frisch geduschten Berliner auch schon mit einem WM-Kubbspiel und viel guter Laune bei uns ein. Dies war der Beginn einer wunderbaren Woche, in der neue Freundschaften geknüpft, bereits bestehende vertieft und viel gelacht werden sollte.
Als einige Partien Kubb gespielt waren, machten wir uns auf den Weg zu dem allseits empfohlenen Campingplatz am Tofta-Beach. Schon aus großer Entfernung erblickten wir die Kubbfelder der Schweizer Teams, die vor dem Campinggelände einige Stöcke warfen. Nach spannenden Spielen gegen unsere Nachbarn besuchten wir endlich den herrlichen Sandstrand, der zum Baden einlud. Nach 2 Übernachtungen, vielen Runden Kubb, kurzzeitigem Weltuntergangswetter und viel guter Laune und Spaß machte sich der Großteil des Hägar-Clubs mit dem Fahrrad auf in Richtung WM-Gelände. Dort angekommen staunte man nicht schlecht:

Das Logo der 20 Jährigen WM strahlte im Sonnenschein vor einer großen Wiese, die mit 64 aufs Genauste aufgestellten Kubbsets ein unfassbares Gefühl in den Herzen der Kubbern schlagen ließ.

Schon vor der offiziellen Eröffnung des Campingplatzes traf man alte und neue Gesichter der Kubbszene und tauschte sich aus. Direkt freundeten wir uns mit den noch unbekannten Rosenheimkubbs aus Bayern an, die bei der WM ihr Kubb-Debüt geben sollten. Am restlichen Abend wurde in international gemischten Teams noch viel gekubbt - man ließ den Tag gemütlich ausklingen.

Freitags wurde es dann langsam ernst. Um 7 Uhr klingelte für die ersten bereits der Wecker, damit zum Turnierstart gegen 9 Uhr die wundervoll zusammenkomponierten Nationalhymnen zur Eröffnung der Kubb-WM nicht verpasst werden konnten. Ein schönes Gefühl dabei zu sein.
Ca. 1200 Kubbspieler aus aller Welt standen bereit und warteten sehnsüchtig auf die ersten wertvollen Würfe ihrer Teams.
Freitags gab es für uns zum Glück keine großen Überraschungen, und wir gaben mit viel Ehrgeiz und Spaß am Spiel keinen Satz an unsere Gegner ab. Damit hieß es: Ziel erreicht, wir haben uns für den Samstag qualifiziert! Auch das während der Woche ins Herz geschlossene Team „Den törstiga Matrik“ (NDH + Matthes + Henrik) aus Berlin konnte sich ohne Probleme für den Samstag qualifizieren.
Nach einem wundervollen Nachmittag auf dem Kubb-Gelände mit vielen neuen internationalen Freunden wurde fleißig bis in die Nacht hinein trainiert, damit auch die Gruppengegner am Samstag souverän besiegt werden können.

Souverän? Nunja…wohl nicht ganz. Fairer Weise sollten wir vorab erwähnen, dass wir ausnahmsweise die Losfee der WM auf unserer Seite hatten, denn bei den ersten beiden Gruppengegnern hätte uns wohl besser niemand beim Kubben beobachtet. Doch wie erhofft besserte sich die Trefferquote bei den letzten Gruppenspielen enorm, sodass die Sätze mit jeweils 5 und 4 Basis-Kubb-Treffern begonnen und zügig beendet werden konnten. Auch in dieser Gruppenphase gaben wir keinen Satz ab und waren somit für das Achtelfinale qualifiziert.
Leider hatte unser WM-Favorit „Den törstiga Matrik“ nicht ganz so viel Glück und beendete nach harten Gruppenspielen und wohl unsauberen Würfen seitens ihrer Gegner die Gruppenphase nur als 2. Damit konnten sie laut WM-System nicht weiter in die Finals vorrücken und mussten in der Lila-WM weiterspielen.

Doch zurück zum Team des Hägar-Club Schindhard:
Endlich standen unser Gegner für das Achtelfinale fest: niemand Geringeres als das schwedische Team Beraz Sorka. Die erfahrenen WM-Spieler konnten schon in der Vergangenheit immer um die oberen Plätze der Weltmeisterschaft mitspielen. Eine harte Nuss, die es da für uns zu knacken galt.
Mit etwas Glück gewannen wir das Anspiel und konnten den Schweden direkt 4 Kubbs von der Grundlinie nehmen und den ersten Satz recht zügig für uns entscheiden. Doch nicht langsamer war der 2. Satz des Spiels beendet, den wir an die Schweden abgeben mussten. In einem hart umkämpften und unglaublich emotionalen Spiel im 3. Satz mit vergebenem Königswurf auf Schindharder Seite konnten wir nach langem Ringen auch dieses Spiel für uns entscheiden. Geschafft! Viertelfinale! Wer hätte das jemals erwartet! Jetzt erstmal ein Bier!
Die Luft wurde dünner und die Gegner des Viertelfinals waren schnell gefunden: Gloria Victis – Weltmeister 2010.
Nach siegreichem erstem Satz war die Stimmung im Hägar-Team kaum in Worte zu fassen. Doch zügig wurden wir in einem recht eindeutigen zweiten Satz auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Im dritten Satz sollte die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale fallen. Unglücklicherweise konnten wir in einem sehr angespannten Match mit 7 Kubbs im Spiel vorne nicht räumen und ließen den ehemaligen Weltmeister vorne stehen. Dieser nutzte die Gelegenheit gekonnt und beendete die hoch-emotionale Partie.
Allerdings wurde trotz Niederlage kräftig mit den Fans gefeiert, sodass es bei den Mannschaften abseits des Spielfeldes den Gedanken erweckte, wir hätten das Viertelfinale als Sieger bestritten.

Den weiteren Turnierverlauf beobachteten wir auf der Tribüne, wo sich im Finale Kubb‘Ings und Co. und das amerikanische Team Claire Mni 2014 gegenüberstand. Kubb auf höchstem Niveau! Nach 3 spannenden Sätzen konnte das deutsche Team seinen Weltmeistertitel erfolgreich verteidigen!
Herzlichen Glückwunsch dazu – eine TOP-Leistung!

Völlig erschöpft und absolut zufrieden mit der Platzierung bei unserer ersten WM-Teilnahme wurde uns von den Organisatoren der Fair-Play-Preis übergeben und somit wird die Anmeldegebühr für die WM nächstes Jahr übernommen. Die Freude war riesig, den unserer Meinung nach höchsten Preis im Kubbsport entgegennehmen zu dürfen! Fairstes Team der Welt! Unbeschreiblich! 

Bedanken wollen wir uns bei all unseren Fans und Unterstützern, die uns dieses Erlebnis im Laufe der fast 5-jährigen Vereinsgeschichte möglich gemacht haben! Auch wir in Schindhard spielen mittlerweile Kubb auf Weltklasse-Niveau.
Ein weiteres herzliches Dankeschön an das Team des Durstigen Matrik für den Einkauf unserer Verpflegung und den Transport unseres Gepäcks während der Radtouren. Wir wissen nicht was wir ohne euch gemacht hätten. Es war eine herrliche Zeit zusammen mit euch in Schweden! Wir hoffen wir können das in ähnlicher Art und Weise nächstes Jahr wiederholen!
Des Weiteren ein riesengroßes Lob an die schwedischen Organisatoren der WM! Unglaublich was ihr dieses Jahr auf die Beine gestellt habt, um der Kubb-Weltmeisterschafft und dem 20-jährigen Jubiläum gerecht zu werden. Einfach phantastisch! Wir kommen wieder!


Tack så mycket! Vi ser fram emot att träffa er igen 2015! 

Der 1. Hägar-Club Schindhard e.V. hat am Samstag, den 2. August 2014 bei der ersten WM-Teilnahme der Vereinsgeschichte das Viertelfinale erreicht – eine grandiose Leistung! Sie kehren zurück als zweitbeste deutsche Mannschaft und als Gewinner des Fairplay-Preises!

Besser als unsere 6 Schindharder Jungs waren auf deutscher Seite nur die Kubb'Ings, die ihren WM-Titel von 2013 verteidigen konnten – Glückwunsch an dieser Stelle!

Im Vorfeld der WM berichtete das SWR über die den Verein und die Reisevorbereitungen:

Hier gehts zum Video

Auch am Samstag, den 28.06.14 war der 1. Hägar-Club Schindhard e.V. wieder on Tour. Voller Vorfreude ging es zum dritten Mal nach Niedersachsen, genauer gesagt zum größten Kubbturnier Deutschlands in Lengede. Nach über 6 Stunden Anfahrt mit 2 Pkw sowie mit der Bahn erreichten alle 11 Schindharder Kubber Lengede am späten Freitagnachmittag bzw. Abend. Somit bestand die Möglichkeit noch die eine oder andere Partie zu spielen, bevor am Abend Kubbgeschichte geschrieben wurde.

Denn in Lengede kam es nach wohl überlegten, interessanten Diskussionen und der einstimmigen Erkenntnis, dass wir alle den Kubb-Sport noch weiter verbreiten und verbessern wollen, zur Gründung des DEUTSCHEN KUBB-BUNDES!
Ein herzliches Dankeschön an alle an der Vorbereitung beteiligten Personen der verschiedenen Kubb-Teams. Gratulation an den gesamten Vorstand, besonders an Jens Meier( Hägar-Club Schindhard ), der zum 1. Vorsitzenden des Kubb-Bundes gewählt wurde! Weitere Informationen bezüglich des Kubb-Bundes folgen in Bälde.

Nach eher weniger Schlaf für alle Übernachtungsgäste in der Sporthalle des SV Lengede ging es auch samstags weiter

Sage und schreibe 106 Teams gingen bei den 5. Lengeder Kubb Open an den Start – das erste Turnier mit einer dreistelligen Teilnehmerzahl! Darunter waren auch zwei 4er-Mannschaft des  Hägar-Clubs, sowie 2 weitere Teams mit Schindharder Beteiligung.
Diese überstanden alle problemlos die Gruppenphase und zogen in die K.O.-Runde ein. Hägar 4.0 bestritt dort die ersten Spiele erfolgreich, während für die Schorlefraktion nach dem ersten K.O.-Spiel das vorzeitige Aus besiegelt war.
Hägar 4.0 musste sich dann leider nach einem hart umkämpften und wahnsinnig spannenden Spiel gegen unsere Freunde vom Durstigen Holz aus Berlin aus dem Kampf um die begehrten Pokale verabschieden.
Als Zuschauer erlebten wir ein weiterhin spannendes Turnier, mit dem Sieg des RZKKHC – Gratulation und Grüße an Henrik, Matthes und Kiff – über die Kubb’Ings (2:1)! Somit wurde die lange Siegesserie der bisher unbesiegbar geglaubten Kubb‘Ings unterbrochen.  Den  dritten Platz belegten die Gipfelstürmer nach 3 Sätzen im Spiel gegen Fortschritt 99. Auch gratulieren wollen wir natürlich den Nixkönnern zum Gewinn der Niedersachsen-Meisterschaft!

Danke an den SV Lengede für die Gastfreundschaft und die Organisation des Turniers! Wir hoffen und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen! 

 

                           
                 

Am Samstag den 21.06.14 nahmen 2 Teams des Hägar Club Schindhards am 2. Kubb Mött Erkelenz in Hetzerath teil.

Nach 4-stündiger Fahrt trafen beide Teams sichtlich gut gelaunt schon am Vorabend des Turniers auf dem Sportplatz in Hetzerath ein. Mit Spielen mit und gegen unsere alten Freunde, die Böhsen Kubbz Mainz, ließ man den Abend gemütlich ausklingen.

Als Frühaufsteher, konnte man seinen Augen kaum trauen: Bereits um 5:45 standen die ersten Kubber voller Tatendrang auf dem Platz, um sich einzuspielen und an die Rasenverhältnisse zu gewöhnen. Pünktlich um 10:30 Uhr startete dann das Turnier mit 8 Gruppen zu je 4 Teams.
Während die Schorlefraktion kleine Startprobleme hatte, welche jedoch gekonnt ausgemerzt wurden, absolvierte Hägar 3.0 die Gruppenphase souverän. So kam es, dass sich beide Teams als Gruppenerster für die Siegerrunde qualifizierten. Die Freude darüber währte jedoch nur kurz, denn im Achtelfinale traf Hägar 3.0 leider bereits auf die Böhsen Kubbz Mainz, die auch wenig begeistert vom Losglück zu sein schienen. Nach 2 interessanten Spielen zogen sowohl Hägar 3.0 als auch die Schorlefraktion ins Viertelfinale ein. Während Hägar 3.0 auf die King Killers, die späteren Erkelenzer Stadtmeister, traf und nach einer guten Leistung mit 2:0 gewann, kam es zwischen der Schorlefraktion und den Gipfelstürmern zu einem spannenden Duell, bei dem sich die Gipfelstürmer mit 2:1 durchsetzten. So kam es, dass sich auch Hägar 3.0 mit den Gipfelstürmern messen durfte. Auch dieses Mal behielten die Gipfelstürmer die Oberhand (2:0) und zogen ins Finale ein, während Hägar 3.0 in die Hauptrunde abstieg. Gegner der Schorlefraktion waren wieder die Böhsen Kubbz Mainz, die mit 2:1 erneut besiegt werden konnten. Nun trafen die 2 Schindharder Mannschaften direkt aufeinander.
Nach Absprache mit allen verbliebenen Teams fusionierten Hägar 3.0 und die Schorlefraktion. Team „Mario Party“ war geboren und spielte direkt gegen die R(h)eine Kubbfäller um den Finaleinzug. Gegen stark aufspielende Kubbfäller tat sich Mario Party lange schwer, konnte sich jedoch auf die eigenen Stärken verlassen und zog mit einem 2:1 Sieg ins Finale ein.
Zum dritten Mal hieß es also an diesem Tag Schindhard gegen die Gipfelstürmer, die sofort durch ein perfektes Spiel! mit 1:0 in Führung gingen. Wenig beeindruckt konterte Mario Party und so ging es in den alles entscheidenden 3. Satz. Nach einem starken Spiel mit einer gehörigen Portion Spannung und allen 10 Grundlinienkubbs im Spiel waren es wieder die Gipfelstürmer die mit dem Sieg von dannen zogen, an dieser Stelle einen Glückwunsch.

Wir bedanken uns beim BSV Kubb Erkelenz für ein gut organisiertes Turnier, eine tolle Atmosphäre, großartige Gastfreundschaft mit einer optimalen Verpflegung und natürlich die Zeltmöglichkeit.
Wir würden uns freuen, unsere neuen Freunde bei anderen Turnieren wieder zu treffen bzw. sie nächstes Jahr bei unserem Turnier begrüßen zu dürfen - die R(h)einen Kubbfäller trafen wir bereits beim größten Kubbturnier Deutschlands in Lengede wieder.  

Ein ganz besonderer Gruß geht von unserer Seite nochmal an Thomas Funk, der an diesem Tag zum dritten Mal Vater wurde!


Auf diesem Weg möchte sich der 1. Hägar-Club Schindhard e.V. recht herzlich bei allen Teams von Nah und Fern bedanken, welche durch ihre Teilnahme die 3. Pfälzer Kubb Open für uns zu einem denkwürdigen und einzigartigen Tag gemacht haben! 

Ein großes Lob an alle Helfer, die in den vergangenen Tagen und Wochen zum Gelingen des Turniers beigetragen haben – ihr seid einsame Spitze! Ohne so viele fleißige Hände wäre ein solches Event nicht zu meistern! Vielen Dank!!!

Auch bedanken möchten wir uns natürlich bei all unseren Sponsoren, die uns immer wieder bei Events unterstützen: 
Blue Store Dahn/Kandel, Altes Bahnhöf‘l Dahn-Reichenbach, Liqui Molly, Metallbau Pott, OWG Dahn, PR Werbetechnik, Raiffeisen- und Volksbank Dahn eG und Sparkasse Südwestpfalz
Ein riesiges Dankeschön ebenfalls an das Filmteam des OWG – Andreas und Georg Bohn (https://www.youtube.com/watch?v=v0PAzMeEK4A)

Gratulation den Kubb’Ings zum Sieg der Pfälzer Kubb Open 2014. 

Wir hoffen alle Teilnehmer nächstes Jahr wieder in Schindhard begrüßen zu dürfen und freuen uns auf viele weitere Wiedersehen mit Freunden aus ganz Deutschland, Belgien, der Schweiz und Österreich! 

Und somit bleibt für heute eigentlich nur noch eine Frage offen: 
Wer ist gleich nochmal Pfalzmeister 2014?

 

Am  vergangenen Samstag, den 24.05.14, war der Hägar-Club Schindhard zu Gast in Heist-op-den-Berg in Belgien, um an der "Dissers Kubb Trophy" teilzunehmen.

Der Hägar-Club reiste schon einen Tag früher an um vorab noch einen gemütlichen Abend mit einigen anderen Teilnehmern und den Organisatoren zu verbringen. Nach viereinhalb Stunden im Auto erreichte die Vorhut am frühen Abend das Turniergelände. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits die ersten Kubbspiele in vollem Gange. Auch die zwei weiteren Autos erreichten Heist-op-den-Berg an diesem Abend und schlossen sich ebenfalls den bis tief in die Nacht andauernden Spielen an.

Nach einer kurzen Nacht ging es samstags morgens um 9.30 mit der Gruppenphase weiter. Unsere zwei Teams, Schorlefraktion und Hägar-Club Schindhard, spielten in verschiedenen Gruppen und trafen dort auf neue und alte Gesichter. Unglücklicherweise konnte sich nur ein Team für die anstehende K.O.-Phase qualifizieren. So war der Traum vom Turniersieg für die Schorlefraktion frühzeitig beendet, während er für das Team „Hägar-Club Schindhard“ weiter lebte. Im Achtelfinale  wartete das belgische Team Kapido, welches sich nach einem umkämpften Spiel mit 2:1 geschlagen geben musste.  Im nächsten Spiel versuchten unsere Freunde aus der Schweiz, die Wiskey Boys, uns mit allen Mittel aufzuhalten. Auch dieses Mal war das Glück auf unserer Seite und wir zogen ins Halbfinale ein. Leider gab es an diesem Tag kein Vorbeikommen am Team 'T Is Gebeurd '. Diese sind die amtierenden belgischen Meister und konnten später auch den Turniersieg feiern. Für uns hieß es also: „Spiel um Platz drei“.  In diesem letzten Match hieß der Gegner 'Freddy & Co '. Nach einem langen und anstrengenden Turnier mussten wir uns aber erneut geschlagen geben. Glückwunsch an dieser Stelle an  Freddy & Co!

Weiter gratulieren wir natürlich 'T Is Gebeurd ' zum ersten Platz der "Dissers Kubb Trophy" und bedanken uns bei den Dissers für ein gut organisiertes Turnier, eine tolle Atmosphäre, großartige Gastfreundschaft und natürlich die optimale Schlafmöglichkeit. Wir freuen uns  sehr,  mehrere belgische Teams bereits am kommenden Wochenende bei den 3. Pfälzer Kubb Open  wiederzusehen und mit ihnen die ein oder andere Partie Kubb spielen zu können.

 

Natürlich seid auch IHR dazu recht herzlich eingeladen! Meldet euch mit euren Freunden an oder kommt am Samstag einfach mal auf den Sportplatz in Schindhard und entdeckt eure Leidenschaft für den Kubbsport!

Am vergangenen Wochenende waren 4 Teams des 1. Hägar Club Schindhard e.V. zu Gast beim 7. Kubb it Up in Baden (Schweiz). Nach 300km Anreisestrecke wurden am Freitag trotz der anhaltenden Schlecht-Wetterfront die Zelte aufgeschlagen. Die Vorfreude auf das erste Kubbturnier 2014 mit Schindharder Beteiligung stieg! Während Deutschland auch samstags von Gewitter und Regen heimgesucht wurde, erfreute man sich in Baden an wolkenlosem Himmel und Sonnenschein – der erste Sonnenbrand für diese Kubb-Saison war allen sicher! 

Insgesamt 300 Teilnehmer nahmen am Kubb it Up und dem Schnabeltassencup, welcher für Kubb-Anfänger vorgesehen ist, teil. Dabei kämpften die 50 Teams des Kubb it-UP um einen Reisegutschein im Wert von 1.000 Franken. Aber auch die Sieger des Schnabeltassencups sollten nicht leer ausgehen.
Leider konnten die 12 Kubber aus Schindhard keinen der Preise mit nach Hause nehmen - nichtsdestotrotz ein guter Start in die Kubb-Saison 2014.

Wir gratulieren „De Giuseppe und sini Kubbcrew“ zum Sieg beim Kubb it Up  und freuen uns, auch dieses Team am 31. Mai auf dem Turnierplatz in Schindhard begrüßen zu dürfen!

Danke an den Tent it Up Club für die Austragung eines super organisierten Turniers und vor allem an Marko Bleiker für seine Gastfreundschaft!

 

Wenn auch ihr es kaum erwarten könnt, endlich wieder Wikingerschach zu spielen und dabei eine super Atmosphäre unter anderen Kubb-Verrückten zu erleben, dann meldet euch an für die 3. Pfälzer Kubb Open!

   

News  

Anstehende Termine

07. Mai 2016
Pfälzer Kubb Open 

   

Like us  

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
   

Zum Forum  

   

Sponsoren  

   

SWR-Video  

SWR Video:

   
© 1. Hägarclub Schindhard e.V.